+49 (0) 172 – 42 68 368 kontakt@datenschutz-curth.com

Die EU-Whistleblower-Richtlinie verpflichtet Unternehmen und öffentliche Einrichtungen dazu, die Meldung von Missständen zu ermöglichen und die Hinweisgeber zu schützen.

In Deutschland ist das entsprechende Pendant Hinweisgeberschutzgesetz (HinSchG) am 2. Juli 2023 in Kraft getreten. Es gilt für Unternehmen ab 50 Mitarbeitern.

Unternehmen zwischen 50 und 249 Beschäftigten müssen das Gesetz ab dem 17. Dezember 2023 beachten. Wird keine interne Meldestelle eingerichtet oder wird diese nicht gesetzeskonform umgesetzt, drohen hohe Bußgeldzahlungen.

Ich unterstütze Ihr Unternehmen oder Ihre Organisation gerne dabei, die rechtlichen Anforderungen des HinSchG umzusetzen.

Sei es, nur in der Anfangsphase (Aufbau der internen Meldestelle) oder auch fortwährend als Ihr Beauftragter für Hinweisgeberschutz/ unabhängiger Ombudsmann.

Ich verfüge über den notwendigen Fachkundenachweis (Lutop Akademie) und berate Sie auch hinsichtlich des Einsatzes von Whistleblower/ Hinweisgeber-Plattformen.

Nutzen Sie die Einrichtung einer internen Meldestelle als Frühwarnsystem, zum Aufbau Ihrer Reputation und / oder um rechtliche Risiken zu vermeiden.